Wanderung 6 im Sachsenwald: Schlangenweg

Es gibt 6 verschiedene Wanderungen im Sachsenwald. Der Schlangenweg ist die  Wanderung 6 mit einer Länge von 4,5 km. Der Eingang zum Schlangenweg ist nicht leicht zu finden. Erst, wenn man die Nummern an den Bäumen entdeckt hat,  kann man den Schlangenweg wandern. 

Bild: Panoramaaufnahme des Waldes im Sachsenwald

Karte mit dem Beginn der Wanderung

Bild: Karte vom Wanderweg Sachsenweg Nr. 6 - Schlangenweg
Bild: Panoramaaufnahme des Waldes im Sachsenwald

Bild: Bismarck Museum

 

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz am Bismarck-Museum, in der Nähe des Bahnhofs Friedrichruh.

Wenn man am Eingang des Museums vorbeigeht in Richtung Gleise, sieht man links den großen Stein mit einer Aufschrift.


Landsteinblock

Bild: Landsteinblock

 

 

Der Text  auf dem Stein lautet:

 

Landsteinblock von der Grotenburg dem Standorte des Hermannsdenk-mals im Teutoburger Walde dem Fürsten von Bismarck gewidmet von einem dankbaren Deutschen. 


Unterführung

Der Eingang zur Unterführung ist gleich nach dem Landsteinblock und kann nicht übersehen werden. 

Bild: Unterführung am Bahnhof Friedrichsruh

Auf dem Schild am Ein- und Ausgang der Unterführung steht folgender Text:

Bild: Unterführung

Ich habe versucht, diese Unterführung so schön wie möglich zu bemalen, damit alle, die hierher kommen, sich freuen!

Meine Botschaft: "Schönheit macht glücklich."

Diejenigen, die diese Botschaft lesen, werden das verstehen und nicht mehr sprayen: denn auch für ihr Glücklichsein und ihre Inspiration habe ich dies gemalt.

Mit freundlichen Grüßen 

Elisabeth von Bismarck


Skulptur

Wenn man die Unterführung durchlaufen hat, geht man links die Stufen hoch zur Skulptur.

Bild: Skulptur der Hirsche

 

 

Geht man links an der Skulptur vorbei kommt man auf einen schmalen Weg und findet ein Schild, auf dem einige Informationen zum Schneckenberg (dem Grabhügel) stehen.


Grabhügel

Links die schematisierte Darstellung eines Hügelgrabes, rechts das Hügelgrab. Der 5,30 m hohe Schneckenberg gilt als vorgeschichtlicher Grabhügel der aber bisher nicht archäologisch untersucht worden ist.


Hohlweg

Geht man von der Hinweistafel um das Hügelgrab herum, kommt man runter auf den Hohlweg, den man überquert und auf der anderen Seite an einem Baum die Nummer 6 findet. 

Bild: Höhlenweg im Sachsenwald

Würde man den Holweg hochwandern kommt man nach kurzer Zeit zum Kletter-park.

Kletterpark

Bild: Kletterpark im Sachsenwald

Hat man den Hohlweg nach dem Grabhügel überquert erreicht man die Gedenk-stätte der mit dem Schlachtschiff Bismarck 2371 ertrunkenen Soldaten. Diese Stätte befindet sich hinter dem Bismarck-Mausoleum, deren Kapelle heute unter Denkmalschutz steht. 


Markierung Wanderung 6

Bild: Baumnummer an dem Wanderweg

 

 

Von nun an muss man nur noch den Weg weiter in den Wald gehen und auf die regelmäßigen Markierungen an den Bäumen achten. Dieser Weg gibt der Wanderung den Namen, da sich der Weg schlangenartig windet. 


Der Sachsenwald


Sobald man den Sachsenwald verlässt, erreicht man die Alte Schulstraße (gegenüber der Straße sieht man das Graffiti) und geht über die Brücke unter der die ICE-Gleise laufen. 


       Überquerung der Gleise in Aumühle        Am Eisenbahnmuseum gehts vorbei

Das Eisenbahnmuseum

Das Eisenbahnmuseum ist immer sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.


Weg vom Eisenbahnmuseum zum Parkplatz des Garten der Schmetterlinge

                   Breiter Waldweg                        Überquerung eines kleinen Baches


Am Ende des  Parkplatzes des Garten der Schmetterlinge geht man rechts bis zur Straße Schloßweg. Diese geht man links hinunter bis man in die Museumstraße einbiegt und wieder am Eingang des Bismarck-Museums vorbeikommt. 


Eingang des Bismarck-Museums

 

 

 

 

Geht man um den Eingang des Bismarck-Museums in Friedrichsruh vorbei kommt man wieder zum Parkplatz, aufdem wir unseren Wagen geparkt hatten.


Fazit der Wanderung

Im Internet war der Start der Wanderung nicht gut beschrieben, sodass man schon pfadfinderische Fähigkeiten entwickeln musste. Die Wanderung ist auch deswegen besonders reizvoll, weil man die Wanderung mit einigen Besichti-gungen kombinieren kann:

                 - Bismarck-Museum 

                 - Bismarck-Mausoleum

                 - Eisenbahnmuseum

                 - Garten der Schmetterlinge

Daher bietet sich die Wanderung auch sehr mit Kindern an.


Wegbeschreibung in Kurzform

1.    Start Parkplatz Bismarck-Museum in Friedrichsruh

2.    Am Eingang des Museums vorbei (Museumstraße) bis zu den Gleisen

3.    Links Findling und Eingang zur Unterführung

4.    Am Ende der Unterführung links die Treppen hoch

5.    Über die Wiese bis zur Skulptur

6.    Durchgehen zwischen Holzbänken und Skulptur

7.    An dem Weg befindet sich eine Hinweistafel des Schneckenberg (Grabhügel)

8.    Den Grabhügel umrunden, Richtung Bismarck-Mausoleum gehen

9.    Stufen zum Hohlweg

10. Hohlweg überqueren

11. Am Baum mit der Markierung 6 hoch in den Wald gehen

12. Gedenkstätte der Toten des Schlachtschiffes Bismarck (1941)

13. Schlangeweg durch den Sachsenwald gemäß den Markierungen gehen

14. Alte Schulstraße rechts über die Eisenbahnbrücke gehen

15. Der Ausschilderung Eisenbahnmuseum folgen

16. Am Eisenbahnmuseum weiter über kleinen Bach bis zum Parkplatz rechts

17. Hinter dem Parkplatz rechts bis zur Schloßstraße

18. Schloßstraße links bis zur Museumsstr.

19. Parkplatz hinter dem Eingang des Bismarck-Museums rechts


Wegbeschreibung zum Downloaden

Download
Wegbeschreibung Schlangeweg 6 im Sachsen
Adobe Acrobat Dokument 35.6 KB

... und nun viel Spaß bei der Wanderung.