Meine Rundreise Kapstadt und die Weinregion

2-wöchige Rundreise von Kapstadt nach Paternoster und durch die Weinregion

Unsere Reiseroute

Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Hotels

Datum Ort / Hotel                                                Aktivitäten                                                          
03.03.18   Abflug von Hamburg via Zürich um 20 Uhr
04.03.18

Bloubergstrand - Kapstadt

Unterkunft: Gull on the Bay Boutique Guest House 

Ankunft in Kapstadt um 11 Uhr

Abholung des Leihwagens

Fahrt in unsere Unterkunft (s.links)

Essen: Catch 22 Beachside Grille & Bar Corner of Beach Boulevard, Porterfield Rd. 

05.03.18 Bloubergstrand

- Besuch des Museums in Kapstadt an  

  der Waterfront: Zeitz MOCAA

- Green Market Square

- Canal Walk (shoppen)

- The Company´s Garden

 

- Lower Main Road, Observatory 

Essen: Market on the Wharf - Dock Road an der Waterfront in Kapstadt

Essen: Catch 22 Beachside Grille & Bar Corner of Beach Boulevard, Porterfield Rd. 

06.03.18 Bloubergstrand

Nach dem Frühstück Fahrt nach Yzerfontain, Langebaan (Westcoast NP)

Restaurant Strandloper in Langebaan

nach Paternoster

07.03.18

Paternoster 

Unterkunft: Smuggler´s Cottage

Strandspaziergang

Essen: 

Noisy Oyster in der St. Augustine Road

auch zu empfehlen: Gaaitjie Restaurant 

08.03.18 Paternoster Fahrt nach Tulbagh
09.03.18

Tulbagh

Unterkunft: Rijk´s Country House 

Besichtigung von:

- The Old Town Tulbagh

- Church Street

- De Oude Kerk

Fahrt nach Montagu 

10.03.18

Montagu

Unterkunft: Malherbe Guesthouse (196 €)

Großes Weinfest jeden 2. Freitag i. März

Essen: 22 Church Street in der Kerk St.

und Ye Olde Tavern, Bath Street

11.03.18 Montagu Fahrt nach Franschhoek
12.03.18

Franschhoek

Unterkunft: Lavender Farm Guesthouse 

Wine Tram: 75 € haben wir nicht gemacht.

Essen: Allora,  32, Hugeonot Road

Roca Restaurant, Uitkyk Street

13.03.18 Franschhoek 

In Paarl Besuch von:

 - Africaans Language Monuments (Taal

   Monument)

14.03.18 Franschhoek Fahrt über Stellenbosch nach Camps Bay
15.03.18

Camps Bay

Unterkunft: Balfour Place Guesthouse

Strandbummel an der Bucht von Camps Bay

Essen: The Hussar Grill Camps Bay, 108 Camps Bay Drive

16.03.18 Camps Bay

Promenade am Atlantik mit dem 

Green Point Leuchtturm

Fahrt nach 

- Haut Bay und anschließend noch einmal - Bummel durch die Waterfront

Essen: Market on the Wharf - Dock Road an der Waterfront in Kapstadt

17.03.18 Flug Kapstadt (Abflug 10.00 Uhr)
Hamburg (Ankunft 22.55 Uhr) 

Fazit

Zum dritten Mal in Südafrika und immer noch nicht genug von diesem herrlichen Land. 

Diesmal wollten wir die Weinregion besser kennenlernen. Einen kurzen Eindruck hatten wir vor ca. 10 Jahren bekommen, als wir die Garden Route bereisten.

Diesmal ging es uns auch darum, keine langen Fahrstrecken zu haben, zu relaxen und zu genießen. 

Bild: Table Mountain mit dem Lion´s Head
Table Mountain mit dem Lion´s Head

Leider wurde die Reise getrübt mit Durchfallproblemen, einhergehend mit üblen Krämpfen, bei Amelie. Die Probleme dauerten eine gute Wochen und nahmen somit die Hälfte unserer ansonsten tollen Reise ein.  

Bild: Das "Atrium" des Zeitz MOCAA Kunstmuseums in Kapstadt
Das imposante "Atrium" des Kunstmuseums Zeitz MOCCA

Übernachtet haben wir wieder im nördlich von Kapstadt gelegenen Bloubergstrand. Die Fahrt vom Flughafen dauert ca. 40 Minuten und ist dank der App von Maps.me gut zu finden.

 

Bild: Strand von Paternoster
Die Lagune von Paternoster

Nach Kapstadt ging´s auf der R 27 gen Norden an Yzerfronten vorbei (wo wir einen kurzen Stop machten) zum West Coast National Park. Trotz der Trockenheit ein lohnendes Erlebnis. Auf der Fahrt konnten wir freilaufende Strauße sehen und sogar eine Schildkröte. Die herrliche Lagune lädt zum Wandern ein. Anschließend konnten wir den Kitern bei Langebaan zusehen, ein herrliches Surfrevier, dass aufgrund des flachen Wassers auch für Anfänger sehr gut geeignet ist. 

In Paternoster wanderten wir den Strand entlang bis zum Restaurant Voorstrand.

Wieder in unserer Unterkunft erlebten wir noch einen traumhaften Sonnen-untergang am Strand. Am nächsten Tag fuhr ich zum Columbine Lighthouse. Die Straße ist ein Schotterweg und der Leuchtturm kann auch nur von 10 bis 15 Uhr besichtigt werden. Wer darüber mehr erfahren möchte, sollte sich die Webseite das Video von ingrids-welt ansehen. 

Bild: Winterhoek Mountain bei Tulbagh
Winterhoek Mountain bei Tulbagh

In der Weinregion sind unzählige Weingüter die Weinverkostung anbieten. Diese werden in der Regel vormittags bis in die Mittagsstunden angeboten und da wir zu der Zeit noch keine Lust auf Alkohol hatten, bevorzugten wir einen guten Rotwein zum Abendessen. Von Franschhoek fuhren wir nach Stellenbosch, um unsere Erinnerung an unsere erste Südafrikareise aufzufrischen. Wir waren froh, dass wir diesmal in Franschoek übernachteten. Der Ort ist kleiner, überschau-barer und von herrlichen Bergen umgeben. Stellenbosch ist eine große Universitätsstadt, was man schnell mitbekommt. Franschhoek war unser abso-luter Favorit als Ort für die Weinregion. 

Bild: Winetasting in Franschhoek
Winetasting in Franschhoek

Nach der Weinregion hatten wir noch 2 Tage in Kapstadt eingeplant. Diesmal übernachten wir in Camps Bay und stellten sehr schnell fest, dass wir das nächste Mal Bloubergstrand wieder wählen würden. Doch so lernten wir nun die andere Seite von Kapstadt kennen und konnten von dort die traumhafte Küstenstraße nach Haut Bay fahren, die Sea Point Promenade wandern bis zum Green Point Lighthouse und dem Green Point Park. Von dieser Seite hat man auch keine Parkprobleme und kann sein Fahrzeug auch in der Beach Road in der Nähe des Granger Bay Blvd abstellen. 

Bild: Camps Bay mit den 12 Aposteln
Camps Bay mit den 12 Aposteln

Eigentlich sind die meisten Restaurants in Südafrika sehr gut, doch zum Schluß hier noch unsere Favoriten:

Noisy Oyster in Paternoster

Roca Restaurant in Franschhoek 

Allora in Franschhoek

The Hussar Grill Camps Bay in Camps Bay


Empfehlenswerte Webseiten zu Kapstadt und Umgebung:

https://joweberamkap.wordpress.com/category/sudafrika/