· 

Meine Ostsee-Kreuzfahrt mit Mein Schiff 1

In 11 Tagen erkunden wir die Perlen der Ostsee mit den historischen Altstädten und fahren zurück durch den Schärengarten Stockholms. 

Unsere Route:

Diese Kreuzfahrt beginnt und endet in Kiel und besucht 5 weitere Länder: Polen, Finnland, Russland, Estland und Schweden.

Datum

Hafen/Schiff

Aktionen 

So.

21.07.

1

Kiel

Deutschland

 Anreise von HH mit dem FlixBus. Kostenloser Shuttle von Mein Schiff vom Bahnhof zum Schiff.

Abfahrt um 19 Uhr von Kiel.

Mo.

22.07.

2

1. Seetag

  Fitness und Pool 

 

Di.

23.07.

3

 Gdingen/Danzig

Polen

  7 Uhr Ankunft - 18 Uhr Abfahrt 

kostenfreie Tour: Historischer Stadtkern

Beginn um 9.45 Uhr 

Treffpunkt: Golden Tor

Dauer: 2,5 h (bis ca. 12.30 Uhr)

Führer mit gelben Regenschirm

Inhalt:

Die Tour führt auf Pflasterstraßen der hist. Stadtmitte zu den sehenswerten Orten. Von der monumentalen Frauenkirche an schmalen Fassaden und pittoresken Beschlägen vorbei bis zu den Zuraw, dem größten Hafenkran europäischen Mittelalters. 

https://freewalkingtour.com/gdansk/tours/free/

historischer-stadtkern-tour/

Mi

24.07.

4

 2. Seetag

  Fitness und Pool 

 

Do.

25.07.

5

 Helsinki

Finnland

8 Uhr Ankunft - 17 Uhr Abfahrt

Der Shuttle-Bus brachte uns in die Stadt.

 

Tipp:

https://www.freetour.com/helsinki/historic-free-walking-tour-helsinki-centre   Roter Regenschirm

Fr.

26.07

6

 St. Petersburg

Russland

  7 Uhr Ankunft

Gebuchter Ausflug:

Stadtrundfahrt mit Katharina, Peter und Paul

https://www.kreuzfahrt-praxis.de/kreuzfahrt-ziele/sankt-petersburg/sankt-petersburg-sehenswertes

Sa.

27.07.

7

 St. Petersburg

Russland

Gebuchter Ausflug:

Das Gold der Zaren

 Abfahrt 19.00 Uhr 

So.

28.07.

8

 Tallinn

Estland

 7 Uhr Ankunft - 17 Uhr Abfahrt

Wir haben die Stadt auf eigene Faust erkundet. 

Tipps:

https://www.visittallinn.ee/ger/tourist/entdecken-sie-tallinn/artikel-fuhrer/tallinn-fur-sparsame

 

https://www.traveller.ee/tour/tallinn-free-tour

Mo.

29.07

9

 Stockholm

Schweden

8 Uhr Ankunft - 17.45 Uhr Abfahrt 

Mit dem Hopp-on-und-Hopp-off-Bus haben wir die Stadt Stockholm erkundet. Der Bus für 30 € pro Person startete und endet am Mein Schiff.

Tipp:

http://freetourstockholm.com/deutsch/

Di.

30.07.

10

 3. Seetag

  Fitness und Pool

Mi.

31.07.

11

Kiel

Deutschland

 

  6.30 Uhr Ankunft 
 

Danzig - Gdansk

Da unser Schiff im Hafen von Gdynia (ca. 25 km nordwestlich von Gdansk) angelegt hatte, buchten wir einen Bus von Mein Schiff, der uns nach Danzig brachte und nach 3-stündigem Aufenthalt, den wir selbst gestalten konnten, wieder zum Schiff brachte.  

Das Goldene Tor                 Die Langgasse                                Grünes Tor

Unser Stadtrundgang begann am Goldenen Tor, das zur Langgasse führt. Verlassen kann man die Langgasse dann am Ende durch das Grüne Tor und kommt dort zur Mottlau (Motlawa). Hier sieht man eines der Wahrzeichen Danzigs, das Krantor und kann dann durch die sehenswerte Frauengasse mit den vielen typischen Beischlägen zur Marienkirche schlendern. Hier lohnt es sich den Turm mit den rund 400 Stufen zu erklimmen, um von dort einen wunderbaren Panoramablick über Danzig zu haben. Für diesen herrlichen Ausblick ist die Anstrengung durchaus lohnend. 

Bild: Blick auf Danzig
Altstadt von Danzig

Helsinki

Ein Shuttle Bus brachte uns vom Schiff in die Stadt, die wir dann auf eigene Faust erkundeten.

Bild: Der Dom von Helsinki

Vom Dom gingen wir zunächst am Bahnhof vorbei zum großen Platz auf dem man das Parlament, die Kunsthalle und den beeindruckenden Bau der Staatsbibliothek Oodi besucht. Von dort ging es weiter zur Felsenkirche Temppeliaukio mit der besonderen Akustik. Auf dem Rückweg besuchten wir noch die Kamppi-Kappele der Stille. 

 Temppeliaukio-Kirche            Staatsbibliothek Oodi                 Kamppi Kapelle

Petersburg

In der zweitgrößten Stadt Russland verbrachten wir zwei Tage. Für jeden Tag hatten wir eine Tour mit Mein Schiff gebucht. Somit brauchten wir kein extra Visum für Russland.

1. Tag in St. Petersburg

Am ersten Tag ein 9-stündigen Ausflug für 109 €: Besichtigung des Ursprungs von St. Petersburg. 

Nach einer ca. 1-stündigen Busfahrt erreichen wir  die Puschkin, wo wir den traumhaften Katharinenpalast und den Katharinengarten besichtigen. 

Bild: Katharinenpalast in St. Petersburg

Über die Paradetreppe geht es in den ersten Stock zu den Prunksälen, weiter zum weltberühmten Bernsteinzimmer und zum Thronsaal, der mit vergoldeten Holzschnitzereien, glänzenden Spiegeln und den 696 Leuchtern geschmückt ist. 

Abschließend entdecken wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei einer Stadtrundfahrt mit Fotostopps und erkunden den Ursprung und das historische Zentrum von St. Petersburg bei einem Besuch der Peter- und Paul-Kathedrale. 

Bild: Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg

Die Peter-und-Paul-Festung wurde ab 1703 auf der "Haseninsel" errichtet. Sie sollte die zukünftige Stadt vor den schwedischen Truppen schützen. Die Grundsteinlegung wird als offizielles Gründungsdatum Sankt Petersburgs angesehen. Zuerst bestand sie aus Erdwällen und Holzbefestigungen. Zwischen den Jahren 1706 und 1740 wurde sie aus Stein neu errichtet. Dabei erhielt sie ihre unregelmäßige sechseckige Form. Später diente sie auch als Kaserne und als Gefängnis.

Seit dem 18. Jahrhundert wurden in der Peter-und-Paul-Kathedrale die meisten russischen Kaiser und Mitglieder der Zarenfamilie begraben.  (ent. Wikipedia)

2. Tag in St. Petersburg

Dauer 8,5 Stunden - Geführte Tour: Das Gold der Zaren (119 €)

Bild: Die Eremitage in St. Petersburg

Nach etwa 30-minütiger Fahrt erreichen wie die Eremitage, die weltweit einzigartige Sammlungen beherbergt. Während des 3-stündi-gen Besuchs sehen wir die Schatzkammer, Gemälde und Kunstwerke aus Gold.

Auf unserer 1-stündigen Schiffsfahrt sehen wir viele der Brücken über die Neva und ihre Seitenarme und die zahlreichen historischen Gebäude vom Wasser aus. 

Nach unserem Mittagessen besuchen wir noch den eindrucksvollen Schloß-platz mit dem Winterpalast der die Eremitage beherbergt, der Alexandersäule in der Mitte des Platzes und dem Generalstabsgebäude. 

Bild: Schloßplatz

Durch das Generalstabsgebäude kann man durch den Triumphbogen gehen der von einer Quadriga verziert wird. 

Bild: Generalstabsgebäude
Generalstabsgebäude
Bild: Die Blutkirche in St. Petersburg

 

 

 

Zum Schluss besuchen wir noch die farbenprächtige Blutkirche mit ihren etlichen Mosaiken. 

Tallinn

In Tallinn lassen wir uns wieder mit dem Shuttle Bus zum Zentrum fahren. 

Bild: Rathausplatz in Tallinn
Rathausplatz

Der alte Rathausplatz mit seinen historischen Gebäuden. Beim Besuch der Stadt Tallinn fühlt man sich ins Mittelalter vesetzt. 

Bild: Alexander Newski Kathedrale

 

 

Die Alexander Newski Kathedrale

Bild: Tallinner Dom

 

Nach der Kathedrale kommt man zu einem der Wahrzeichen Tallinns, dem Tallinner Dom. 

Der einmalige Blick vom Domberg auf die Unterstadt von Tallinn

Bild: Tallinn
Tallinn vom Domberg

Stockholm

Mit dem Hop-on-und-Hop-off Sightseeing Bus ließen wir uns in der Stadt herumfahren und machten an verschiedenen Stationen Halt, um uns einiges anzusehen. 

Bild: Königspalast

Stockholm bietet einige Museen, die einen Besuch lohnen, z.B. das Abba und Vasa Museum.

Bild: Stortorget im Stadtteil Gala Stan

 

 

 

Der älteste Platz Stockholms der Stortorget im alten Stadtteil Gala Stan ist definitiv einen Besuch wert. 

Tipps

  • Für die Landausflüge sollte man Butterbrotpapier mitnehmen, um sich ein Lunchpaket einzupacken.
  • Hilfreich ist auch eine leere Trinkflasche, die man immer wieder mit Flüssigkeit auffüllen kann. 
  • Ein Fernglas kann nützlich sein, um vorbeifahrende Schiffe oder das Ufer genauer ansehen zu können.
  • Wer ein Schlüsselband von zu Hause mitnimmt, erspart sich den Kauf eines solchen an Bord. 
  • Für die eigen Planung ist der Link für St. Petersburg hilfreich. 
  • Empfehlenswert sind auch die Free Tours in den einzelnen Städten. 
  • Die Hop-on-und-hop-off Busse stehen direkt am Terminal für die Kreuzfahrer zur Verfügung. 
  • Leider liegt das Kreuzfahrtschiff oftmals weit entfernt vom Stadtkern. Darüber erhält man keine besondere Information. Deswegen lohnt es sich  auf Mein Schiff zu der Stelle zu begeben, wo die Ausflüge gebucht werden können. Hier erhält man ausgiebige Information und auch eine Karte, auf der man sehen kann, wo das Schiff liegt, bzw. liegen wird. Auch erhält man Auskunft darüber, wie man am Besten von dort in die Stadt kommt.

Fazit

Dadurch, dass am Anfang und am Ende der Kreuzfahrt ein Seetag liegt, sind 4 Städte hintereinander ohne einen entspannten Tag auf Deck. Das macht die Kreuzfahrt leider recht anstrengend.