· 

Meine Sehenswürdigkeiten in Florida

Seit 2013 sind wir regelmäßig nach Florida geflogen, überwiegend in den Hamburger Weihnachtsferien. Es ist ein Land, das uns immer entschleunigt, eine gute Möglichkeit bietet, der kalten Winterzeit zu entfliehen und uns gute Variationsmöglichkeit in der Gestaltung unserer Reise bot.  

Bild:  Karte von Florida

Die Pyramids in Estero, nur 14 Minuten mit dem Auto vom Internationalen Flughafen Fort Myers entfernt, war für uns immer eine Unterkunft, in der wir uns wohlgefühlt haben und die wir aufgrund der zentralen Lage für Ausflugsziele genutzt haben. 

Die Westküste

von St. Petersburg bis Naples

Unsere Sehenswürdigkeiten auf der Strecke von St. Petersburg bis Pine Island: https://goo.gl/maps/37mhbvBmNZxzk2n59

St. Petersburg

Salvador Dalí Museum
Salvador Dalí Museum

Unser nördlichster Punkt war St. Petersburg, hauptsächlich um das Dalí Museum zu besuchen. Hier befindet sich die größte Salvador Dalí Ausstellung außerhalb Europas und für Kunstliebhaber ein absolutes MUSS.

Pier von St. Petersburg
Pier von St. Petersburg 2014

Die Pier von St. Petersburg in der Tampa Bay konnten wir leider nicht aufsuchen da sie 2013 geschlossen und neu gebaut werden sollte. Die Bauarbeiten dauerten 7 Jahre und nahmen 92 Millionen Dollar in Anspruch. 

Anna Maria Island

Da uns Anna Maria Island 2014 beim Tagesausflug so gut gefallen hat, buchten wir 2018 eine Wohnung am Strand. 

Der Strand von Anna Maria Island

 

Der Strand von Anna Maria Island lädt zu zu langen Spaziergängen ein. Zurück kann mit dem kostenlosen Bus fahren, sodass man nicht den gleichen Weg zurückgehen muss.

Das Stadtgefängnis von Anna Maria
Das Stadtgefängnis

 

Der kleine historische Park auf Anna Maria Island lohnt einen kurzen Stop. 

Hier findet man das alte Stadtgefängnis von Anna Maria Island. 

                        City Pier                                          Rod Reel Pier

Der City Pier wurde vom Hurrikan Irma 2017 zerstört, während der Rod Reel Pier den Hurrikan unbeschadet überstanden hat. 

Sarasota

Statue in Sarasota
Statue im Island Park Drive

Die 8 m hohe Statue ist eine überdimensionierte Nachbildung ei-nes berühmten Fotos vom Ende der Kriegsfeier am Times Square. Der namenlose Soldat ließ eine unbe-kannte Krankenschwester in einen Kuss eintauchen, um das Ende des Zweiten Weltkriegs am 14. August 1945 zu feiern. 

Heute ist die Statue in Key West zu sehen. 

Ringling Museum in Sarasota
Ringling Museum

 

Das Ringling Museum besticht hauptsächlich durch die parkähnliche Anlage mit vielen Skulpturen, Pool und Palmenweg direkt am Meer.

Das Herrenhaus Ca´ d´Zan
Das Herrenhaus Ca´ d´Zan

 

Das Herrenhaus Ca` d`Zan wurde inspiriert und entworfen im venezianischen Gotikstil der Paläste von Venedig. Der Name des Hauses  wurde zu Ehren von  dem Besitzer " House of John" genannt.

Lido Key

Kayaktour
Kayaktour

Unser gut 2-stündiger Kajak-Ausflug startete von Taft Drive auf Lido Key und führte uns durch die roten Mangroven von South Lido Country Park. An den Wurzeln der Mangroven, die aus dem Wasser wachsen, konnte man viele Austern-muscheln sehen. Die schmalen Tunnel die durch die Mangroven führen sind von Menschen Hand angelegt worden, um damit die Moskitos zu vertreiben, die stehendes Gewässer bevorzugen. 

Siesta Key

Siesta Beach
Siesta Beach

 

Der Strand besteht aus 99 % reinem Quarz ist weich, kalt an den Füßen und Millionen Jahre alt. Siesta Beach ist einer der berühmtesten Strände der Welt. 

Manatee Park

Manatee Park
Manatee Park, Fort Myers

Am Kanal gelegener Park mit befestigten Wegen, Seekuhbeobachtung, Amphitheater und Kajak-verleih.  Die Manatees lieben das warme Wasser des nahegelegen Kraftwerkes, weswegen man sie nicht bei kaltem Wetter aufsuchen sollte, da es dann schwieriger ist sie zu Gesicht zu bekommen.

Thomas Edison & Henry Ford Estates

Thomas Edison & Henry Ford Estates
Thomas Edison & Henry Ford Estates

 

 

Zu besichtigen sind die Winterhäuser, der botanische Garten, das Labor, der Garden Shoppe (Gartencenter) und der Museumsladen. 

Edison & Ford Estate ist seit 1947 für die Öffentlichkeit zugänglich und gehört zum National Register Historic Site und ist eine der meist besuchten historischen Heimstätten in Amerika. 

Pine Island

Die größte Insel an der Golfküste ist Pine Island.

Matlacha Island
Matlacha Island

 

Bevor man zu Pine Island kommt, fährt man an den pastellfarbenen Häusern, bunte Kunstgalerien, Boutiquen, Souveniershops, Fischrestaurants, kleine Ferienhäuser  von Matlacha  vorbei.  

Bokeelia Fisching Peer
Bokeelia Fisching Peer

Pine Island hat uns nicht so gut gefallen. Fährt man auf der Insel zum nördlichsten Punkt nach Bokeelia kann man zwar den Wagen parken, in einem Restaurant einkehren aber ansonsten ist alles privat. Selbst der Piers darf nur von Anglern für 8 $ betreten werden. Schade! Der südlichste Punkt der Insel hat keine Parkplätze und ist gar nicht öffentlich zu betreten.

Cape Coral

Cape Coral
Cape Coral
Cape Coral
Cape Coral

 

 

Cape Coral ist eine im Südwesten Floridas gelegene Stadt, die für ihre zahlreichen Kanäle bekannt ist. Es ist die am schnellsten wachsende Stadt Floridas.

Sanibel Island

Sanibel Island
Sanibel Island

Insgesamt waren wir zweimal auf Sanibel Island und jedesmal mussten wir sehr lange im Stau stehen, um die Insel zu verlassen. Das ist sicherlich dem hohen Verkehrsaufkommen geschuldet aber auch der besonders langen Verbindung zum Festland.

Der Strand am Leuchtturm von Sanibel Island lohnt zum Verweilen.

Captiva Island
Sonnenuntergang auf Captiva Island

 

 

An der Nordspitze befindet sich Captiva Island, dass wegen seines Sonnenuntergangs beliebt ist. 

Estero - Dolphin Tour

Die Tour startet beim Estero Beach und dauert 1,5 Stunden. Die kommentierte Fahrt geht durch das wunderschöne Estero Bay Aquatic Preserve am Fort Myers Beach. Wir erlebten zahlreiche Tiere in dem wunderschönen Back Bay Gewässer.

Koreshan State Park

Koreshan State Park
Koreshan State Park

 

 

 

Im Koreshan State Park direkt am Highway 41 gelegen, kann man für 5 $ sehen, wie die Sektengemeinde am Anfang des 20. Jahrhunderts gelebt hat und viel über ihre Weltanschauung erfahren. 

Audubon Corkscrew Swamp Sanctuary

Audubons Corkscrew Swamp Sanctuary
Audubons Corkscrew Swamp Sanctuary

Ein Besuch in Audubons Corkscrew Swamp Sanctuary ist eine Reise in das Herz des Everglades-Ökosystems. Der 3,6 km lange Weg durch flache Kiefernwälder, nasse Prärie, um einen Sumpf herum und schließlich in den größten alten kahlen Zypressenwald Nordamerikas. 

Lovers Key

Kayaks
Lovers Key

Lovers Key ist nicht nur ein Name - der Park ist ein beliebtes romantisches Reiseziel und beherbergt häufig malerische Golfhochzeiten. Der Eintritt in den Park beträgt 8 US $ pro Fahrzeug. Die Öffnungszeiten sind von 8 Uhr bis Sonnenuntergang. Am Eingang erhält man eine Karte zur Orientierung.

Bonita Beach

Bonita Beach
Bonita Beach

 

In Bonita Beach erkennt man die wohlhabenden Menschen durch die zahlreichen Luxusvillen direkt am Strand. Sonnenuntergänge sind ein Highlight und abendliche Spaziergänge ein Erlebnis. 

Barefoot Beach

Barefoot Beach
Barefoot Beach

 

 

Der perfekt unberührte Naturstrand von Barefoot Beach ist einer der schönsten Floridas und unser absoluter Lieblingsstrand. 

 

Sayler Nature Trail
Sayler Nature Trail

Es ist sehr empfehlenswert den ca. 2 km langen Sayler Nature Trail zu wandern. Teilweise läuft man im Schatten und kommt am Ende am herrlichen Sandstrand an. Hier kann man die Aus- und einlaufenden Boote und Jetskis sehen. Lohnend ist es nach dem Trail am Strand zurück zum Parkplatz zu laufen.

Naples

5th Avenue in Naples
5th Avenue South

 

Die 5th Avenue South liegt im Herzen der Innenstadt von Naples und beherbergt preisgekrönte Restaurants und Bistros, erstklassige Kunstgalerien und schicke Boutiquen. Alles was die anspruchsvollen Bewohner und Besucher von Naples erwarten.

Naples Pier
Naples Pier

 

 

Der Naples Pier ist das Wahrzeichen von Naples und ein Kultplatz.


Südflorida

Everglades und die Keys

Everglades-Nationalpark

Loop Road Scenic Drive
Loop Road Scenic Drive

Von Naples aus fuhren wir zu den Keys auf dem Highway 41 durch die Everglades von denen ein Teil als Everglades-Nationalpark geschützt ist und UNESCO Welterbe ist. Vom lohnenden Oasis Visiter Center fuhren wir wieder zurück, um die Schotterpiste des Loop Road Scenic Drive zu fahren, die dann wieder auf den Highway 41 stößt. Hier sieht man nicht nur Alligatoren und Vögel, sondern auch eine Baumlandschaft im Wasser die märchenhaft und verwunschen aussieht.

Ochopee Post Office
Ochopee Post Office

 

Das Ochopee Post Office ist das kleinste Postgebäude in den Vereinigten Staaten, der sich an der US-Route 41 zwischen der Abfahrt auf die Loop Road Scenic Drive und dem Oasis Visiter Center befindet. 

Key West

Key West erreicht man auf den 42 Brücken des Overseas Highways und wird als südlichster Punkt Floridas bezeichnet.

Sloopy Joe´s Bar
Die historische Sloopy Joe´s Bar

Ein gemütlicher Spaziergang durch die lebhafte Duval Street mit dem pastellfarbenen Holzhäusern und der zitronige Geschmack einer fruchtig-cremigen Key Life Pie auf den Lippen wird einem lange in Erinnerung bleiben . Der traumhafte Ausblick vom alten Leuchtturm und eine Besichtigung des Hauses des Schriftstellers Hemingways mit seinen unzähligen Katzen ist ein Muss bevor man den einmaligen Sonnenuntergang am Mallory Square genießt.  

Die Ostküste

Miami und Fort Lauderdale

Key Biscayne

Der Leuchtturm von Key Biscayne
Leuchtturm von Key Biscayne

Wenn man mit dem Wagen in den Nationalpark will zahlt man 8 $. Am Ende kann man dann auf der linken Seite den hübschen Leuchtturm sehen, besteigen und von oben den grandiosen Ausblick genießen. 

Den Strand, der im Reiseführer als schönster Strand Floridas bezeichnet wurde, fanden wir recht enttäu-schend.

Miami

Bild: Skyline von Miami
Skyline von Miami

Miami ist eine kosmopolitische Stadt an der Südspitze Floridas. Der kubanische Einfluss spiegelt sich in den Cafés und Zigarrengeschäften entlang der Calle Ocho in Little Havana wider. Auf Barriereinseln im türkisblauen Wasser der Biscayne Bay liegt Miami Beach mit seinem Sandstrand South Beach. Dieser angesagte Ort ist für farbenfrohe Art-Déco-Gebäude, weißen Sand, Strandhotels und trendige Nachtclubs bekannt.

Ocean Drive
Ocean Drive

Wir bummelten die Ocean Drive bis zum Ende durch. Dabei wechselten wir immer mal wieder die Straßenseiten. 

Von der Strandseite hat man einen wunderbaren Blick auf die herrlich alten Häuser, teilweise mit alten Straßenkreuzern oder aber exquisiten teuren Sportwagen. 

Bild: Haus in der Collins Avenue
Collins Avenue

 

Die Collins Avenue ist mit ihren vielen exquisiten Geschäften in beiden Richtungen befahrbar. Diese Straße gingen wir in entgegengesetzter Richtung wie die Ocean Drive Road.

Viele der Häuser haben ihre alte Fassade und wurden kernsaniert. Hier hat man aus dem Art-Déco-District gelernt. 

Bild: Art-déco-Gebäude in Miami
Art-Déco-Gebäude

 

 

Eigentlich sollten die Häuser schon abgerissen werden. Nun sind die bonbon-farbenen Art-Déco-Bauten ein touristischer Anziehungspunkt mit den bekannten Markenläden. 

Aussichtsturm für die Badeaufsicht
Typischer Aussichtsturm für die Badeaufsicht

 

 

 

 

Weite Strände erstrecken sich vom North Shore Open Space Park, über den mit Palmen gesäumten Lummus Park bis hin zum South Pointe Park. 

Bild: Skyline von Miami
Island Queen Cruise in Miami

 

 

Wir unternahmen die Island Queen Cruise eine 1 1/2 Stunden dauernde Bootstour.  

Fort Lauderdale

Bild: Villa mit Palmen
So leben die Reichen in Fort Lauderdale

Fort Lauderdale ist die wohl bekannteste Ferienstadt der Gold Coast. Die Bezeichnung: "Venedig Amerikas" scheint gar nicht so abwegig, denn die Wasserstraße und Kanäle summieren sich im Stadtgebiet auf gut 400 Kilometer. Was die 42.000 Yacht-Besitzer hier freut. So führt schon die Fahrt am Las Olas Boulevard in die Innenstadt an Kanälen und Villen entlang.

In Fort Lauderdale unternahmen wir eine Fahrt mit einem Wassertaxi. Diese Art der Stadterkundung ist schon etwas besonderes, da man für einmal gezahlte 22 $ immer wieder ein- und aussteigen kann. Dafür sieht man dann auf der Fahrt viele großartige Luxus-Villen, teilweise mit eigenem Tennis- und Basketballplatz, unzählige Motorjachten in allen Längen und sogar einen eigenen Landeplatz für den Hubschrauber. 

Der Boulevard wird zur Flaniermeile: Boutiquen, Bars, schicke Restaurants.


Meine einzelnen Reisen: 

Florida - 6 verschiedene Reiserouten